Es lebe der Sport

Ein Paradies für jeden Sportler


Surfen im Eisbach

Junge Leute in Neoprenanzügen und mit Surfbrettern mitten in der Großstadt, weit weg vom Meer? Auch das ist München. Die einzigartige stehende Welle im Eisbach im Englischen Garten ist Sommer wie Winter eine Attraktion für Surfer. Der Eisbach ist die linke Ableitung der Isar und der stärkste Bach im Englischen Garten.

Sportbegeisterte können das Treiben von der Brücke der Prinzregentenstraße aus verfolgen, die man mit der Tram 18 oder dem Bus 100 (Haltestelle Nationalmuseum / Haus der Kunst) erreicht.

www.eisbachwelle.de

Ein weiterer Surfspot ist die Welle an der Floßlände, die aber aufgrund wechselnder Wasserstände nur gelegentlich geritten werden kann. Hierhin kommt man mit dem Bus 135 (Haltestelle Floßlände).

Fit im Park – umsonst, draußen und ohne Anmeldung

Vom 1. Mai bis 30. September bietet die Stadt München ein buntes Sportprogramm im Freien an. In dieser Zeit kann man jeden Tag bei schönem Wetter, sowohl in den Ferien als auch an Feiertagen, im Westpark, Luitpoldpark, Riemer Park und Ostpark unter qualifizierter Leitung sporteln. Zusätzlich gibt es auch ein kleines Angebot an Kursen auf dem Marienplatz und im Süd- und Schyrenbad.

Das Angebot ist sehr vielfältig: von Volleyball über Fitness-Training, Qi Gong, Zumba, Pilates oder Yoga ist alles dabei. Ganz neu ist das „Wiesn-Wadl-Workout“ – also „Gymnastik zu bayerischer Musik“.

Neben „Fit im Park“ bietet die Stadt den „Freizeitsport“ an. Ebenfalls ohne Anmeldung, vor allem im Winter breit gefächert und ab 3 Euro pro Kurs sehr günstig.

Alle Infos zu den Kursen, Zeiten und Orten findet man unter: www.muenchen.de/freizeit/sport/gymnastik-im-park.html

4FCIRCLE®-Fitnessparcours

4F steht für Fit, Free, Fun und Function und ist für alle, die sich lieber im Freien bewegen wollen oder als Alternative zum Fitnessstudio. Dieses Bewegungskonzept vereint alle aktuellen trainings- und sportwissenschaftlichen Erkenntnisse und wurde von der TU München, dem Sportamt München und playparc entwickelt. Aktuell stehen 25 Parcours im gesamten Stadtgebiet zur Verfügung.

Einige der Standorte:

  • Ostpark Heinrich-Wieland-Straße 24
  • Laim Hogenbergplatz 6
  • Moosach Merseburger Straße 10A
  • Neuperlach Oskar-Maria-Graf-Ring 49
  • Allach Würmwiese, an der Servetstraße
  • Feldmoching Feldmochinger See, Ferchenbachstraße 205
  • Milbertshofen Oberhofer Platz 11
  • Hadern Schule an der Blumenauer Straße 11
  • Untersendling Isarauen Höhe Brudermühlbrücke, Gerhardstraße 16
  • Trudering Wohnanlage Bajuwarenpark, Evereststraße 37

 

Eine Karte aller Münchner Standorte mit kostenfreien Fitnessparcours findet man unter www.playparc.de.

Münchner Bäder für jede Jahreszeit

Insgesamt 14 Hallen- und Freibäder stehen Münchner Hobby-Schwimmern und Sonnenanbetern zur Verfügung. Die meist ganzjährig geöffneten Hallenbäder bieten oft zusätzliche Verwöhnelemente wie Saunalandschaften oder Fitnessbereiche.

Das im Jugendstil erbaute Müller´sche Volksbad an der Ludwigsbrücke ist wohl eines der schönsten Schwimmbäder Münchens.

Die Freibäder im Stadtgebiet eröffnen traditionell im Mai und haben bis Mitte September geöffnet. Alle Bäder sind gut mit den Öffentlichen oder dem Radl zu erreichen und, überraschenderweise, oft weniger überlaufen als die Badeseen im Umland.

Eine Besonderheit der städtischen Badelandschaft ist sicherlich das Dantebad: Eigentlich ein Freibad, hat es Sommer wie Winter geöffnet und bietet auch bei eisigen Außentemperaturen 30 Grad warmes Wasser in einem 50-Meter-Stadionbecken.

Weitere Informationen unter: www.swm.de/privatkunden/m-baeder